Zu Gast im Grenzlandmuseum

Was machen Schüler kurz vor den Ferien ohne Schulbücher?
Die 8.Klassen nutzten die Möglichkeit sich im Grenzlandmuseum Teistungen noch mehr Kenntnisse im Umgang mit Medien anzueignen.
Zu Beginn stand eine gezielte Führung durch das Museum auf dem Plan. Schließlich ist die Zeit vor und während der Wende für die 13-jährigen eine gänzlich unbekannte Zeit. Für uns, die wir dabei waren, ist Vieles selbstverständlich, aber den anderen muss das damalige Leben anschaulich erklärt werden.
Anschließend ist es Frau Konradi und Frau Erben sehr gut gelungen, den Schülern aufzuzeigen, wie einfach es damals für die Regierung war mithilfe der Medien die Bevölkerung zu beeinflussen. Mit kleinen Veränderungen an einem Bild oder mit geschickten Formulierungen entstand schnell eine „neue“ Wahrheit.

Soweit die Vergangenheit. Im Raum standen nun die Fragen:

  • Wie werden wir heute durch die Medien beeinflusst?
  • Worauf müssen wir in unserem Umgang mit den Medien achten.

Unter dem Motto:“Lasst euch kein X für ein U vormachen!“ ging es in Gruppen an konkrete Beispiele. Trotz der Hitze hat es allen Spaß gemacht und die vorgetragenen Ergebnisse waren verblüffend.

Das war eine andere Form des Lernens und für alle interessant.(rh)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s