Sporttag 2014

Etwas müde, aber doch mit glücklichen Gesichtern („Wir sind Weltmeister“) standen die Schüler der Klasse 5 – 9 am 14.7.2014 auf dem Schulhof und ließen sich durch den Schulleiter Herrn Thieme auf den Sporttag einstimmen.

01   02

Die Müdigkeit war schnell verflogen, denn es warteten 7 interessante und zum Teil neuartige sportliche Bewegungen sowie ein gesundes Frühstück auf unsere Kids – und das alles durch die Unterstützung von externen Partnern.

Selbstständig oder mit den Klassenlehrerinnen begaben sich die Schüler an die einzelnen Stationen und konnten 30 Minuten lang in die vorgestellten Sportarten hineinschnuppern. Ziel war es, für ein lebenslanges Sporttreiben Anregungen zu geben und sportliche Betätigungen vorzustellen, die teilweise außerhalb des Sportunterrichts liegen, aber wir wollten Neugier wecken und für Spaß sorgen. Frau Eckoldt vom Thüringer Bildungsministerium war auf Einladung unserer Schule extra aus Erfurt angereist und lobte die gute Organisation. Am meisten faszinierte sie aber die Freude und Begeisterung der Kids sich den Herausforderungen an den einzelnen Stationen zu stellen.

Folgende Stationen wurden absolviert:

Hüpfburg und Spielgeräte
Eigentlich eher für jüngere Schüler gedacht, aber auch die größere hatten ihre Freude am Tummeln auf dem wackligen Untergrund oder sie nutzen die Pedalos, Stelzen, das Wurfspiel oder das Wackelbrett.

Trampolin
Herr Senitz ließ die Schüler „fliegen“ und „verleitete“ sie zu akrobatischen Übungen. Einfache Strecksprünge, um ein Gefühl für das Trampolin zu bekommen, standen am Anfang und am Ende wagten sich manche mit Sprüngen über ein Gummi zum nächsten Trampolin und fügten zum Abschluss noch einen Salto hinzu.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Longboard fahren
Hannes begeistere die Kids mit seinen Longboards. Ersten Gewöhnungsübungen folgten Bremsversuche, Fahrten um Kegel und der eine oder andere konnte seine Klasse mit höherem Speed unter Beweis stellen.

Kantaera und Zumba
Sabrina vom Fitnessstudio „easyfit“ aus Leinefelde und Zumba-Celler Marcel Hebestreit heizten den Schülern mit heißen Rhythmen ein und brachten alle zum Schwitzen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Boxkino
Boxen – nur etwas für Jungs – dieses Vorurteil widerlegte Holger Stitz vom Boxkino in Leinefelde. Dem Erwärmungsteil mit Kraftübungen folgten Schlagübungen und „Scheinkämpfe“ gegen den A-Lizenztrainer und auch die Mädchen trauten sich gegen den Meister anzutreten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Handball
Der Sportverein Worbis (Handball) trat mit einem Großaufgebot an Trainern an und begeisterte die Kids mit vielfältigen Stationen: Slalomdribbling mit Torwurf, 7-Meter-Wurf, Messen der Wurfgeschwindigkeit.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Rollstuhl-Basketball
Das RSB-Team von Elxleben war wieder mal Gast an unserer Schule. Angereist mit dem Nationalspieler Alex Halouski, Marvin Malsy (U 19 Nationalmannschaft), Roman Wenzel und Philipp Cirpka und 8 Rollstühlen, zeigten sie unseren Schülern wie man den Rollstuhl bewegt, dribbelt und auch noch den Korb trifft. Höhepunkt natürlich – die Schüler bestritten mit je einem Profi ein richtiges Spiel.
Danke nochmal an Lutz Leßmann, der trotz aller Widrigkeiten, es geschafft hat, mit seinen Jungs unseren Tag mitzugestalten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Gesundes Frühstück
Wer Sport treibt und Höchstleistungen vollbringen möchte, muss sich auch gesund ernähren. Für alle Schüler stand ein gesundes Frühstück zur Verfügung: Brot mit selbstgemachter Kräuterbutter, Obst-und Gemüsespieße mit Käse, Bananenmilch, Obstsäfte, Fruchtquark, … Zubereitet wurde dies von Frau Bierbach von den Landfrauen Thüringen, Frau Trautmann, Marcella und den beiden Schülerinnen Vanessa und Laura.

Ohne die Unterstützung von vielen externen Partner und Organisationen wäre dieser Tag nicht möglich gewesen. Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an:

Unfallkasse Thüringen, KSB Eichsfeld, Thüringer Energie, Brauerei Neunspringe Worbis,  Ortschaftsrat  Breitenbach,  Ortschaftsrat Worbis, Frau Martina Rehbein und den Akteuren: Zumba-Celler Marcel Hebestreit, Sabrina vom Fitnesstudio „easyfit“ in Leinefelde, Hannes vom 1.ESC, den Rollstuhlbasketballern vom RSB-Team Thüringen, Holger Stitz vom Boxkino Leinefelde, Caritas Eichsfeld, SV Einheit 1875 Worbis, Frau Bierbach von Landfrauen Thüringen und Herrn Senitz.

Und vielleicht hat der eine oder andere Freude und Spaß an den angebotenen Sportarten gefunden und möchte sie weiter betreiben – das wäre für uns eine große Freude. Und wer nicht mehr den Ansprechpartner weiß, kann einfach mal zu Frau Pfaff gehen … die kann sicher helfen.

Pressemitteilung:

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s