Musical in Berlin

Der Freitagfrüh hing noch dem Gewitter der vorhergehende Nacht hinterher und lag im Nebeldunst – die Sonne quälte sich mühsam. Die neunten Klassen ließen sich jedoch nicht von ihrer Mission, sich auf den Weg „Hinter den Horizont“ zu machen, abhalten.
Kurz nach neun traten sie am 23.05.2014 mit ihren Klassenlehrerinnen den Weg nach Berlin zum Musical „Hinterm Horizont“ an – organisiert durch Herrn Klaus.
Erste Station war das Sony Center – ein Gebäudeensemble, das vor allem mit seiner dreieckigen Form und den unzähligen Gläsern und Fenstern punktet. Nächstes Ziel: das Holocaust-Mahnmal in der historischen Mitte Berlin. Die 2711 Stelen stellen gemeinsam ein Denkmal für die ermordeten Juden Europas während der Zeit des Nationalismus dar. Beim Anblick sowie Durchlaufen des Mahnmals sammelten die Heranwachsenden unterschiedliche Erfahrungen. Das Wahrzeichen Berlins – das Brandenburg Tor – durfte natürlich nicht fehlen und war die letzte Anlaufstelle.
Der Höhepunkt des Tages war das Musical „Hinterm Horizont“ im Theater am Potsdamer Platz. Für viele Schüler war es das erste Musical und die Spannung stieg von Minute zu Minute. Auch wenn das historische Hintergrundwissen fehlte, die Musik von Udo Lindenberg und die Story passten einfach, noch dazu, weil die Ost-West-Liebesgeschichte an der Stelle spielt, wo einst die Mauer Berlin trennte. (ap)

Impressionen …

Dieser Beitrag wurde unter Wandertag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s