Beschäftigung mit der Ausstellung

DrogenKultur ist der Titel einer Ausstellung der Heinrich-Böll-Stiftung, die am 03.04.2014 im Beisein der Bildungsreferentin Frau Negelen, dem Schulleiter Herrn Thieme und den Schülersprechern der Klassen 5-10 eröffnet wurde.
Diese Ausstellung bot vielfältige Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit dem Thema DROGEN und wurde von den Klassen 7-10 mit entsprechenden Arbeitsaufträgen durchlaufen. Diese waren auf die einzelnen Lerngruppen zugeschnitten sowohl im Inhalt als auch in den Aufgabenformaten und dem Umfang und können einem Unterrichtsfach zugeordnet werden, so dass auch eine Weiterarbeit im Fachunterricht erfolgen kann.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Alle genannten Klassenstufen verschafften sich zuerst einen Überblick zum Themenspektrum. Da die einzelnen Tafeln farblich sehr ansprechend und mit passenden Grafiken gestaltet waren, wirkten sie „einladend“, wenn auch etwas textlastig.
In den Klassen 7/8 setzten wir den Fokus auf die Themen „Drogen und Heilmittel“, „Drogen und Sexualität“ sowie „Drogen und Recht“. Für die Klassen 9/10 stand die Frage zur Diskussion: „Sollen Drogen legalisiert werden?“ Mit Hilfe der Tafeln wurden eine Vielzahl von Argumenten für die Pro- und Contra-Seite gesammelt.

Allen wurde dabei aber immer bewusst, welche Auswirkungen der Drogenkonsum auf das Leben des Einzelnen hat – hinsichtlich der Gesundheit, der sozialen Kontakte, Gefahren der Kriminalität, …

Wir bleiben als Schule an der Thematik dran …

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s