Schule mal ganz anders

„Woche der Naturwissenschaften“ – so wurde unsere Schulwoche überschrieben. Aber diesmal fand der Unterricht nicht im Klassenraum statt, sondern im Freien und an einem besonderen Ort, an einem Fließgewässer am Grünen Band im Grenzlandmuseum Teistungen.
Am 27./28.08.2013 besuchten die Klassen 7a und 7b der RS Worbis diesen Lernort. Ausgerüstet mit Kescher, Wanne, Lupen und Bestimmungsbüchern gingen wir zur Hahle, in deren Uferbereich wir Pflanzen sammelten, die wir dann aufgrund ihrer Merkmale bestimmten. Anschließend begann der nasse Teil unserer Exkursion. Mit Kescher und Wanne untersuchten wir, welche Lebewesen in der Hahle anzutreffen sind. Natürlich nahmen einige der Schüler zur Freude der anderen, ein unfreiwilliges Bad. Zum Glück hatten aber alle Wechselsachen dabei. Es war eine interessante und abwechslungsreiche Exkursion, bei der wir viel Neues lernten. Wir bedanken uns deshalb ganz herzlich bei Herrn Baumert, der uns dabei anleitete und begleitete. (anhö13)

 Klasse 7a in Aktion ….

Diese Diashow benötigt JavaScript.

… und hier Klasse 7b

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s