„Hart am Limit“

Auf Initiative von Frau Trautmann konnte unsere Schule eine  Ausstellung des Medienzentrums Mühlhausen mit dem Titel „Hart am Limit“ für diesen Tag mit einbeziehen. Ziel ist es dabei, den Kinder und Jugendlichen, Konsumverhalten bewusst zu machen, über Wirkungen und Suchtpotentiale aufzuklären und Alternativen zum Alkoholkonsum aufzuzeigen.

Wir entschieden uns für drei Stationen:

  1. „Lebenswelten“
    Die Schautafel diente als Einstieg und die Schüler äußerten sich zu den dort (freiwillig und ungezwungen) stehenden Begriffen. Die Ergenisse wurden dann an einer Tafel zusammengefasst.
    04        05
  2. „Alkoholkonsum“
    Mit Hilfe des Würfelspiels versuchten die Schüler Fragen des Alkoholkonsums zu beantworten. Als Hilfe diente die Schautafel „Alkoholkonsum“ mit den unterschiedlichen Folgen des Alkoholmissbrauchs.
    14 16
  3. „Arbeit mit Rauschbrillen“Die Rauschbrillen simulieren eindrucksvoll den Zustand der Beeinträchtigung durch Alkohol, dh. die eingeschränkte Rundumsicht, Doppelsehen, Fehleinschätzung von Nähe und Entfernung, Verwirrung, verzögerte Reaktionszeit.
    Drei Übungen standen bei uns auf dem Plan:

    1. „Auf der Linie laufen“
    2. „Aufheben“
    3. „Münzen suchen“

07   08

Dieser Beitrag wurde unter Projekt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s